Historie

TEC-Institut Photovoltaik-Testanlage
Aufdach-Photovoltaik-Testanlage des TEC-Instituts

Das TEC-Institut wurde 2004 als wissenschaftlich-technisches Kompetenzzentrum für Auftragsforschung, Qualitätssicherung und Produkttests im Bereich Elektrotechnik gegründet. Der Aufbau des Instituts und die Leitung lagen in den Händen von Dipl.-Ing. (FH) Eberhard Zentgraf.
Aufgrund der stark zunehmenden Verbreitung der Photovoltaiktechnologie konzentrierte TEC in den nächsten Jahren seine Ressourcen auf diesen Technikbereich. Neben Produkttests und Produktoptimierungen für Solarmodule und Wechselrichter betrieb TEC auch Grundlagenforschung, z.B. zu Fragen der Modulausrichtung und –aufständerung, Stromspeicherung oder netzunabhängigen PV-Inselsystemen.

2012 wurde das TEC-Institut räumlich erweitert, um Platz für das gewachsene Team und neues Equipment zu schaffen.

Ab 2013 nahm das Institut zusätzlich das Thema LED-Lichttechnologie ins Kompetenzprofil auf. Vergleichbar mit der Arbeit im Photovoltaikbereich standen auch hier die Qualitätsprüfung und Preis-Leistungstests im Fokus.

In den vergangenen Jahren hat sich das TEC-Institut kontinuierlich breiter aufgestellt und sich weitere Aufgabenfelder erschlossen. Neben der Tätigkeit als Dienstleister für Auftragsforschung und Qualitätssicherung ist TEC jetzt auch im Bereich eigener Produktentwicklungen aktiv.

TEC-Institut 3D-Druck
3D-Drucker sorgen für Zeitersparnis beim Prototyping

Mit der 3D-Druck-Technologie steht TEC die Möglichkeit des Rapid Prototyping zur Verfügung. Die Inhouse-Verfügbarkeit der innovativen Technologie erlaubt schnellere und effizientere Entwicklungsprozesse.

Erste komplett eigenständige Produktentwicklungen erfolgten ab 2015 im Bereich Logistiklösungen. Mit PakSafe – Dein Paketbriefkasten entwickelte TEC eine individuelle Paketempfangslösung, die mit dem Plus X Award in den Kategorien Innovation, High Quality, Design und Funktionalität prämiert wurde.

PakSafe mit Boten
Im PakSafe werden Pakete zugestellt, wenn der Empfänger nicht zuhause ist.

 

 

 

Außerdem wurde inzwischen das Leistungs-Portfolio um die Fachgebiete Software- und App-Entwicklung erweitert.

Im Jahr 2017 gab es einen Wechsel in der Leitung des Instituts und Eberhard Zentgraf gab die Funktion des Institutsleiters an Sebastian Seitz ab.

Heute gliedert sich das Tätigkeitsprofil des TEC-Instituts in drei Felder:

  • Dienstleistungen im Bereich Auftragsforschung und Produktentwicklung
  • Eigene Forschungs- und Entwicklungsprojekte
  • Wissenstransfer und Vernetzung